Muss man wissen

Wer ist Andrew Tate und was ist seine Botschaft?

Andrew Tate wurde 1986 in Washington, DC, USA geboren. Sein vollständiger Name ist Emory Andrew Tate III. Er wuchs in den USA und dann in England in ärmlichen Verhältnissen auf.  Sein Vater war Afroamerikaner und internationaler Schach-Meister. Seine Mutter arbeitete in der Gastronomie. Die Eltern ließen sich scheiden, bevor die Mutter mit den Kindern nach England zog. Der Vater Emory Tate ist 2015 verstorben.

Andrew Tate ist Weltmeister im Kickboxen, seit mehreren Jahren erfolgreicher Unternehmer, Influenzer und Multimillionär.

Er gehört mittlerweile zu einer der bekanntesten Internetpersönlichkeiten unserer Zeit.

In die Kritik geriet Andrew Tate, weil er traditionelle Werte zwischen Männer und Frauen propagierte und auf die Unterschiede zwischen Männern und Frauen hinwies. Auch geriet er in die Kritik, weil er mehrere Mainstream-Media-Narrative kritisierte, z. B. Corona-Maßnahmen, Klimawandel, MeeToo-Bewegung, Genderollen, Feminismus etc. 

Tate erhielt enorme Popularität, indem er Männern Ratschläge gab, wie sie sich gegenüber Frauen zu verhalten haben und wie sie zu mehr Männlichkeit,  Selbstbewusstsein und Erfolg finden.

Nachdem Tate mit seinen Aussagen über viele Millionen Follower auf unterschiedlichen Plattformen generierte, haben sich mehrere Social-Media-Plattformen dazu entschieden, seine Konten zu sperren. Als Hauptgrund wurde hier vor allem Frauenfeindlichkeit angegeben.

Kurze Zeit später wurde Tate in Rumänien festgenommen, nachdem Polizisten sein Anwesen stürmten. Gemäß eigenen Aussagen, wird ihm vorgeworfen, Frauen emotional dazu bewegen zu haben, TikTok Videos zu drehen. Die involvierten Frauen stritten jedoch jeden Zwang ab. Auch seien alle andere Anschuldigungen nicht richtig und Teil einer Kampagne,  um ihn mundtot zu machen.

Tate selbst weist darauf hin, dass er verfolgt wird, weil er sich gegen westliche Indoktrinationsversuche ausspricht, deren Ziel es z. B. sei, junge Männer einzuschüchtern und so kontrollierbarer zu machen.

Andrew Tate ist bestimmt nicht in jedem Aspekt ein Vorbild, wenn es um seinen Lebenslauf geht. Auch manche Ansichten gegenüber Frauen, sind bestimmt kritikwürdig. Bestimmte Gesichtspunkte seiner Botschaft, sind jedoch sicherlich überlegenswert. 

Hier eine kurzeAuswahl von zusammengefassten Ratschläge, die er Jugendlichen und Männern gibt:

  • Nehme keine Drogen oder Alkohol.
  • Trainiere und achte auf deinen Körper.
  • Hör auf dich zu beschweren.
  • Sei der Beschützer und Ernährer in deiner Familie.
  • Werde kompetent und erfolgreich. Es reicht nicht aus, Durchschnitt zu sein. Sei ein herausragender Mann.
  • Wohlstand macht dich unabhängig, freier und weniger kontrollierbar.
  • Geb nicht sofort auf, wenn du dir was vornimmst.
  • Entkomme der ideologischen Programmierung der Regierung,
  • Verschaffe dir Respekt.
  • Steh früh auf.
  • Sei selbstbewusst.
  • Akzeptiere nicht alles, was dir die Medien vorgeben.
  • Mach das Beste aus einer schlechten Situation.
  • Meine das, was du sagst.
  • Hab den Mut auch Nein zu sagen.
  • Sei nicht unterwürfig.
  • Habe hohe Prinzipien und Standards.
  • Hör mit den Ausreden auf.
  • Das was du selbst über dich denkst ist sehr wichtig. Ändere das zum Positiven hin.
  • Suche dir eine anständige Frau mit traditionellen Werten.
  • Lass dich von Schmerz und Leid nicht unterkriegen. Schmerz und Leid gehört zum Leben, um ein widerstandsfähiger erfolgreicher Mann zu werden.
  • Respekt vor dir selbst und deine Würde sind sehr wichtig,
  • Werde Herr über deine Gefühle. Kümmere dich nicht so sehr um Gefühle. Gefühle sind nicht so wichtig. Bist du depremiert? Dann ändere dein Leben. 
  • Entkomme der Opfermentalität. Du hast die alleinige Verantwortung dein Leben zu verbessern. Hör auf, andere für deine Lage zu beschuldigen. 
  • Schwach sein ist keine Tugend. Schwach sein ist ein Problem und eine Gefahr für einen selbst und andere. Wenn du stark bist, kann du mehr helfen, als wenn du schwach bist.
  • Erhalte dir deine Ehre.
  • Männer sind extrem wertvoll für die Gesellschaft.
  • Sei kein Verlierer.
  • Schaffe dir einen Netzwerk mit anderen Männer, um sich gegenseitig zu unterstützen.
  • Frauen lieben maskuline erfolgreiche Männer.
  • Halte dich von den Frauen fern, die bereits viele Männer hatten.
  • Frauen die dich nicht als den Ernährer und Beschützer sehen, werden dich nicht respektieren. Frauen wollen starke Männer.

 



Schreibe ein Kommentar

Frei erfundenen Namen eingeben (Pseudonym):

Der Kommentar erscheint hier nach seiner Freigabe. Für uns unangemessene Kommentare werden gelöscht.