Liebe

Wie bekommt man seinen Schwarm

Egal ob man sich traut oder nicht, hier erfahrt ihr, wie man vorgehen kann, um den eigenen Schwarm zu bekommen.

Schwarm bekommen
Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung eignet sich hervorragend, am Arbeitsplatz, in der Schule oder anderen Gruppen, wo man seinen Schwarm häufiger sieht. 

Hinweis: Wenn man diese 7 Schritte durchgeht, sollte man folgende Regel beachten: Bevor man den nächsten Schritt angeht, sollte man schauen, ob positiv oder zumindest neutral auf den derzeitigen Schritt reagiert wurde.

Falls man bei einem dieser Schritte eine negative Reaktion erhält, sollte man sich besser jemanden anderen suchen, da der Gegenüber kein oder nur wenig Interesse hat. Vielleicht kann man es noch an unterschiedlichen Tagen weiter versuchen, um sich zu vergewissern. Sollte aber die Reaktion des Schwarmes auf einen dieser Schritte gleichbleibend oder überwiegend negativ ausfallen, dann ist die Person nicht an einem interessiert.

Es folgt die Anleitung, wie man seinen Schwarm bekommt:

Schritt 1: Lächeln
Lächle deinen Schwarm häufiger an, am besten sobald Blickkontakt besteht. Es sollte ein herzliches, freundliches und warmes Lächeln sein, wobei die Intensität des Lächelns davon abhängt, wie die Situation gerade ist. Übertreibe es nicht. Halte beim Lächeln Blickkontakt. Gerade beim Begrüßen kann man mit einem schönen Lächeln bereits das eigene Interesse zeigen.

Schritt 2: Halte dich in der Nähe auf
Halte dich in der Nähe deines Schwarmes auf. So kann es häufiger zu Gesprächs- und Kontaktmöglichkeiten kommen. Er soll bemerken, dass du dich für sie bzw. ihn interessierst. Schon alleine, dass du seine bzw. ihre Nähe suchst, ist ein schönes Signal, um zu zeigen, dass man interessiert ist.

Schritt 3: Suche das Gespräch
Das Gespräch ist die perfekte Möglichkeit, um dem Schwarm zu zeigen, dass man sich interessiert. Auch kann man sich hier gut präsentieren und Zuneigung zueinander aufbauen. Wichtig ist, gut zuzuhören und den Gesprächspartner nicht zu unterbrechen. Das Interesse an dem, was der Schwarm sagt, sollte stark zum Ausdruck gebracht werden.

Schritt 4: Mach ihm bzw. ihr Komplimente
Ein gutes Kompliment, ist wie ein Türöffner (im übertragenen Sinne). Menschen mögen es, sich geschmeichelt zu fühlen. Und wenn gegenseitige Zuneigung besteht, dann werden die Kompliment gerne genommen. 

Schritt 5: Fass deinen Schwarm an
Körperlicher Kontakt signalisiert Zuneigung. Fange mit kleineren Berührungen an (z. B. eine Umarmung  bei der Begrüßung, Hand auf die Schulter, wenn du mit ihm bzw. ihr redest). Wichtig ist es, mit wenigen leichten Berührungen anzufangen und dann das Ganze zu steigern. Am Ende kommt es vielleicht sogar zu Händchenhalten, Massagen, Rücken streicheln, Haare kämmen, sich in den Armen liegen etc. 

Schritt 6: Unternehme etwas Gemeinsames
Lade ins Kino, zum Tanz, ins Theater, zum Konzert oder zu einem anderen Event ein. Frage die Person, ob sie vielleicht Lust hätte mitzukommen.

Schritt 7: Gehe jetzt aufs Ganze
Sag ihm direkt, dass du gerne mit ihm bzw. ihr zusammen sein möchtest und frag, was sie bzw. er davon hält.  Am besten tust du dies, nachdem ihr ein gutes Gespräch hattet (z. B. am Telefon). Eine weiter Methode ist es, zu versuchen, einen Kuss zu bekommen. Z. B. wenn ihr im Kino sitzt oder zur Verabschiedung nach einem schönen gemeinsamen Abend. Dabei nähert man sich langsam dem Gesicht und beobachtet die Reaktion. Wenn die Person nicht zurückweicht, kann man versuchen die Lippen zu küssen. Erhält man den Kuss, so gilt als ziemlich sicher, dass man fortan ein Paar ist. 

Wenn man bei einem dieser Schritte zurückgewiesen wird, kann man es zu einer anderen Zeit nochmal versuchen. Wenn man mehrmals zurückgewiesen wird, sollte man es nicht weiter versuchen. Diese Schritte sind aber eine gute Methode, den Schwarm zu bekommen, indem man das Interesse weckt, die Zuneigung steigert und dann zum Finale ansetzt. 

Also viel Erfolg.


****
Bild: Dean Drobot / 123rf.com