Muss man wissen

Die NSDAP war eine Linkspartei | Erklärt in 3 Minuten

Hinweis: Den vollständigen Bericht mit Quellen und Querverweisen kannst du hier sehen. 

Die NSDAP war eine Linkspartei | Zusammenfassung:

  1. Der Nationalsozialismus wurde vom Sozialisten Anton Drexler gegründet. 
  2. Sozialismus ist immer links, egal ob er sich national oder international ausrichtet. 
  3. Rechte stehen für Individualismus, Liberalismus und Kapitalismus. Die Nazis waren selbsterklärte Anti-Kapitalisten, Anti-Liberale und Anti-Individualisten.
  4. Nazis wollten von Anfang an bis zum Schluss Kollektivismus und Sozialismus. 
  5. Die Nazis nannten sich Genossen und Sozialisten, eine typische Selbstbezeichnung von Linken.
  6. Sie pochten auf eine klassenlose Volksgemeinschaft. Die Idee einer klassenlosen Gesellschaft ist links.
  7. Der Arbeiter und der Bauer wurden von den nationalen Sozialisten glorifiziert, so wie bei allen Sozialisten weltweit.
  8. Bei den Nazis waren die Bedürfnisse des Einzelnen nicht so wichtig. Vor allem das Wohl der Gemeinschaft als Ganzes war den Nationalsozialisten wichtig (Gemeinnutz vor Eigennutz). Eine Philosophie, wie sie charakteristisch für Sozialisten ist. 
  9. Antisemitismus war in der Weimarer Republik vor allem ein Phänomen der Linken, da sie ihn mit Kapitalismuskritik verbanden.
  10. Der im 19. Jahrhundert weit verbreitete Sozialdarwinismus und die daraus entstandenen „Rassenhygiene“ (Eugenik) waren Ideen von Sozialisten, die dachten, sie könnten eine effizientere Sozialgemeinschaft formen. 
  11. Das Wahlprogramm der NSDAP war links. Es richtete sich stark gegen den Kapitalismus.
  12. Die Industrie stimmte mit den sozialistischen Ideen Hitlers nicht überein. Deshalb finanzierte sie den Wahlkampf der Nazis nicht. 
  13. Vor allem Rechte (Konservative) haben versucht, Hitler zu verhindern, und nicht Linke. Z. B. war Hindenburg ausgesprochener Gegner der Nazis. Er musste über Monate dazu gezwungen werden, Hitler als Kanzler zu bestätigen. 
  14. Einmal an der Macht hat das NS-Regime alle anderen Parteien, Gewerkschaften und sonstige Opposition gleichgeschaltet, unterdrückt oder vernichtet; so wie man es auch von anderen sozialistischen Regimen her kennt.
  15. Reiche und Unternehmen wurden mit extrem erhöhten Steuersätzen belastet. 
  16. Die Nazis haben von oben nach unten verteilt. Es wurden zahlreiche Wohlfahrts-Gesetze für die unteren Bevölkerungsschichten erlassen. 
  17. Die Verfassung wurde so geändert, dass der Staat übergeordnete Rechte am Privateigentum bekam.
  18. Die Wirtschaftsform war Kommandowirtschaft (eine Art Planwirtschaft).
  19. Unternehmen wurden gegängelt und sollten sich nach Staatszielen ausrichten. Nur wenige (kriegswichtige) Firmen profitieren letztendlich.
  20. NSDAP-Parteifunktionäre wurden in Unternehmen eingesetzt, um Staatsideologie und Ziele der NSDAP durchzusetzen. 
  21. Es bildete sich eine übermächtige Partyclique (Parteibonzen), wie man sie auch von anderen sozialistischen Regimen her kennt.
  22. Auch nach dem Krieg, gab die Mehrheit der NSDAP-Mitglieder den Sozialismus als ideologische Einstellung an. 

Wie wir alle feststellen können, hatten die Nazis einen eindeutig linken Hintergrund. 

Alle Gegenargumente, warum die Nazis angeblich keine Linken waren, werden unter wie24.com/nazis-links entkräftet.



Schreibe ein Kommentar

Frei erfundenen Namen eingeben (Pseudonym):

Der Kommentar erscheint hier nach seiner Freigabe. Für uns unangemessene Kommentare werden gelöscht.