Muss man wissen

Ist der Islam eine jüdische Religion?

Wir möchten das Urteil, ob der Islam eine jüdische Religion ist, dem Leser überlassen.

Propheten spielen eine zentrale Rolle im Islam. Es gibt im Islam 25 gesicherte Propheten, die alle verehrt werden. 

Hier die Liste der 25 Propheten im Islam, von denen mindestens 20 einen jüdischen (u. jüdisch-christlichen) Kontext haben.

Prophet des Islam Name im jüdischen Glauben
Adam  آدَم
(ʾĀdam)
Adam
(in der jüdischen Schöpfungs-Erzählung war Adam der erste Mensch)
Idris  إِدْرِيس
(ʾIdrīs)
* Eventuell identisch mit Enoch (oder Henoch)
(erwähnt im hebräischen Henochbuch als jemand, der nicht starb und zu Gott emporgehoben wurde.)
Nuh  نُوح
(Nūḥ)
Noah
(erwähnt im ersten Buch der jüdischen Tora und Erbauer der Arche)
Hud  هُود
(Hūd)
Salih  صَالِح
(Ṣāliḥ)
Ibrahim  إِبْرَاهِيم
(ʾIbrāhīm)
Abraham
(laut hebräischer Bibel, war er der Stammvater des jüdischen Volkes [bzw. der erste Jude] und derjenige der einen Bund mit Gott schloss: Er und seine Nachfahren sollten an Gott glauben und ihm gehorchen. Seine männlichen Nachkommen sollen als Zeichen dieses Bundes beschnitten werden. Im Gegenzug erhielten er und seine Nachfahren das Land Kanaan [in der heutigen südwestlich-syrische Region], Schutz und Gottes Segen. Hinweis: Auch die Beschneidung im Islam geht auf diesen Bund zurück.)
Lut  لُوط
(Lūṭ)
Lot
(erwähnt im ersten Buch der jüdischen Tora und einer der Hauptfiguren im Gottesgericht über die Stadt Sodom)
Ismail  إِسْمَاعِيل
(ʾIsmāʿīl)
Ismael
(Sohn Abrahams und auch Gründungsvater des Judentums)
Ishaq إِسْحَاق
(ʾIsḥāq)
Isaac
(erster Sohn Abrahams und auch Gründungsvater des Judentums)
Yaqub  يَعْقُوب
(Yaʿqūb)
Jacob
(Sohn von Isaac)
Yusuf  يُوسُف
(Yūsuf
Josef
(Sohn von Jacob)
Ayyub  أَيُّوب
(ʾAyyūb)
Job (oder Hiob)
(erwähnt in der hebräischen Bibel und zentrale Figur im Buch Hiob)
Shuʿayb شُعَيْب
(Shuʿayb)
Musa مُوسَىٰ
(Mūsā)
Moses
(einer der wichtigsten Proheten des Judentums und Verkünder der 10 Gebote)
Harun  هَارُون
(Hārūn)
Aaron
(älterer Bruder von Moses und erster Hohepriester des israelitischen Volkes)
Dawud  دَاوُۥد \ دَاوُود
(Dāūd)
David
(in der hebräischen Bibel König von Juda und Israel)
Sulayman سُلَيْمَان
(Sulaymān)
Salomo (Salomon)
(laut hebräischer Bibel, der 3. König Israels und Erbauer des ersten jüdischen Tempels in Jerusalem)
Ilyas  إِلْيَاس
(ʾIlyās)
Elija (Elias/Elia)
(kommt in der hebräischen Bibel im Buch der Könige vor und ist Prophet und Wundertäter)
Alyasa  ٱلْيَسَع
(Alyasaʿ)
Elischa (Elisha)
(in der hebräischen Bibel Prophet und Wundertäter)
Yunus   يُونُس
(Yūnus)
Jonah bzw. Jonas
(Prophet in der hebräischen Bibel)
Dhu al-Kifl  ذُو ٱلْكِفْل
(Ḏū l-Kifli)
* Eventuell Jesaja
(laut hebräischer Bibel ein jüdischer Prophet)
Zakariyya   زَكَرِيَّا
(Zakariyyā)
Im Christentum:

Zechariah
(jüdischer Priester und Vater von Johnannes der Täufer)

Yahya يَحْيَىٰ
(Yaḥyā)
Johnannes der Täufer
(jüdischer Bußprediger)
Isa عِيسَىٰ
(ʿĪsā)
Jesus
(laut Christentum ist Jesus der in der hebräischen Bibel von dem jüdischen Propheten Jesaja angekündigte Erlöser bzw. Messias)
Muhammad مُحَمَّد
(Muḥammad)

    
Weitere Personen (aber dessen Eigenschaft als Prophet im Islam von Gelehrten umstritten ist; d. h. nicht jeder Moslem erkennt diese als Propheten an):

Shayth شَيْث

(Šayṯ)

Set (oder Seth)
(laut hebräischer Bibel der dritte Sohn von Adam und Eva)
Kaleb كالب
(Kālib)
Kaleb
(laut hebräischer Bibel einer der Vertreter des Volkes Juda bei der Wüstenwanderung beim Auszug aus Ägypten)
Yusha bin Nun يُوشَع
(Yūšaʿ)
Joshua
(in der hebräischen Bibel, war Joshua der Assistent von Moses und sein Nachfolger)
Khidr ٱلْخَضِر
(al-Khaḍir)
* Eventuell Melchisedek
(im alten Testament ein jüdischer Priester zur Zeit Abrahams)
Luqman لُقْمَان
(Luqmān)
 
Samuil صَمُوئِيل
(Ṣamūʾīl)
Samuel
(laut hebräischer Bibel ein jüdischer Prophet)
Talut طَالُوت
(Ṭālūt)
* Eventuell Saul
(der erste Monarch des Vereinigten Königreichs Israels)
Irmiya  إِرْمِيَا
(ʾIrmiyā)
Jeremia
(laut hebräischer Bibel ein jüdischer Prophet)
Hizqil حِزْقِيل
(Ḥizqīl)
Ezekiel
(laut hebräischer Bibel ein jüdischer Prophet)
Daniyal دَانِيَال
(Dāniyāl)
Daniel
(Figur in einer Erzählung in der hebräischen Bibel)
Dhu al-Qarnayn ذُو ٱلْقَرْنَيْن
(Ḏū l-Qarnayn)
* Eventuell Messias ben Joseph
(laut jüdischer Erzählung Messias und Nachkomme Josefs)
Uzair عُزَيْر
(ʿUzayr)
Esra
(in der hebräischen Bibel ein jüdischer Prister und Nachfahre Aarons)
Imran عِمْرَان
(ʿImrān)

Im Christentum: 

Joachim
(Vater von Maria, der Mutter des Juden Jesus. Jesus ist laut christlicher Lehre der im Judentum versprochene Messias/Erlöser.)

Maryam مَرْيَم
(Maryam)
Maria
(Mutter des Juden Jesus. Jesus ist laut christlicher Lehre der im Judentum versprochene Messias/Erlöser.)

 

Warum haben die Propheten des Islams einen anderen Namen als in der Bibel? Sind wirklich die gleichen Personen gemeint?

Ja, es sind die gleichen Personen gemeint. Darüber sind sich Glaubensschulen des Islams sicher. 

Lassen Sie es uns am Beispiel von Jesus Christus erklären.

Jesus sprach wahrscheinlich Aramäisch. Seine Name wäre damals im Aramäischen Jeschua oder eine Variante davon gewesen.

Der Name Jesus Christus ist eine lateinische Übersetzung aus dem Griechischen. Die Griechen übersetzten den Namen aus dem Hebräischen. Im Hebräischen würde Jesus Christus Jehoschua Maschiach heißen. Christus bzw. Messias (hebräisch Maschiach) ist übrigens kein Name sonder der Ehren-Titel.

Messias (hebräisch Maschiach / aramäisch Mschicho) kommt aus dem Hebräischen und hat die Bedeutung Erlöser/königlicher Heilsbringer. Wörtlich übersetzt würde es >>Gesalbter<< bedeuten.  Könige wurden damals bei der Thronbesteigung gesalbt. In der hebräischen Bibel wurde von Jesaja prophezeit, dass jemand kommen wird, der auf den Thron Davids steigen und  ewige Herrschaft mit endlosen Frieden bringen wird. 

Auch im Islam wird Jesus an mehrern Stllen als Messias (al-Masīḥ) betitelt z. B. Sure 3:45 | 4:171). 

So wie Jesus Christus im Hebräischen Jehouschua Machiach wäre, so heißt Jesus, der Sohn von Maria im Arabischen ʿĪsā ibn Maryam.  Gemeint ist die gleiche Person.

Schlusswort

Dieser Artikel soll die Gemeinsamkeit zwischen dem Judentum und dem Islam hervorheben. Wir hoffen, dass sich dadurch Menschen wieder annähern können und sich eher als Glaubensbrüder sehen. Es wäre schön, wenn gegenseitiger Respekt einkehrt und man sich freundschaftlicher begegnet. 

*Unter Vorbehalt. Nicht bestätigt.

Schreibe ein Kommentar

Frei erfundenen Namen eingeben (Pseudonym):

Der Kommentar erscheint hier nach seiner Freigabe. Für uns unangemessene Kommentare werden gelöscht.