Gesundheit

Hausmittel: Dampfinhalation – Wie geht das?

InhalationBei der Inhalation atmet man Wasserdampf tief ein, um die Atemwege bei der Reinigung zu unterstützen.  Dabei, wird das Atmen erleichtert, Schleim gelöst und Wohlbefinden gesteigert.

Hier eine kurze Anleitung, wie man einen Dampfinhalation leicht von Zuhause durchführen kann:

  1. Einen kleinen Kochtopf oder eine kleine (aber tiefere) Schüssel bereitstellen.
  2. Eines dieser Mittel zusätzlich bereithalten:
    Salz (1 Gramm auf einen Liter)
    oder Kamillentee (einen Teebeutel)
    oder Pfefferminzöl (nur einen Tropfen und nur mit größerem Abstand inhalieren, da Pfefferminzöl die Schleimhäute reizen kann)
    oder andere Kräuter bzw. Kräuteröle wie z. B. Eukalyptus, Kieferöl, Thymian, Eukalyptus, Fenchel, Salbei und Anis. (Bitte informieren Sie sich bei den verschiedenen Mitteln über deren Verträglichkeit und holen Sie ggf. Rat ein.)
  3. Kochendes Wasser hinzugeben.
  4. Mit den Händen die Ränder abdichten und das Gesicht auflegen. Falls Sie unerfahren sind, sollten Sie sich dem Wasserdampf langsam nähern und schauen, was noch verträglich für Sie ist. Vorsicht: Kommen Sie dem heißen Wasser nicht zu nahe. Verbrühungsgefahr!
  5. Schnauben Sie sich ab und zu die Nase, wenn sich vermehrt Schleim löst.

Schauen Sie sich unser Anleitungsvideo auf Youtube an: Dampfinhalation: So geht’s.