Gesundheit

Avocados – 12 Gesundheitsvorteile der Avocado + nützliches Bonuswissen*

12 supergesunde Eigenschaften der Avocado

Die Avocado (botanisch gesehen eine Beere/Frucht) enthält viele gesunde Vitamine, Ballaststoffe, Fette, Proteine und Mineralien. Sie eignet sich hervorragend als alternativer und gesunder Brotaufstrich.

Andere Brotaufstriche hingegen enthalten viele Stoffe die Ihrem Körper schaden können. Wurst z. B. ist krebserregend. Die Milch im Käse kommt meistens von Kühen, die Futter bekommen, welches gentechnisch verändert und mit Pestiziden belastete ist.  Auch gibt es viele Entzündungsstoffe in der Milch, da die Euter durch Überzüchtung zu groß geworden sind und Eiter erzeugen, die man später in der Milch wiederfindet.

Besonders süße Brotaufstriche sind wegen des hohen Zuckergehalts ungesund und machen dick.

Andere alternative Brotaufstriche wurden erhitzt, haben schädliche Zusatzstoffe oder/und werden so lange gelagert, dass viel Vitamine verloren gehen.

Es folgen die unglaublich gesunden Vorteile dieses Superfoods:

12 erstaunlichen Gesundheits-Vorteile der Avocado

  1. Hilft beim Abnehmen. Die gesunden Fette in der Avocado sorgen für ein längeres Sättigungsgefühl.
  2. Beruhig-t die Nerven. Enthält wertvolle Vitamine,  die sich beruhigend auf die Nerven auswirken können, wie z.  B.  die Vitamine E und B.
  3. Gut für die Augen. Lutein, Zeaxanthin und Lycopin, die Avocados enthalten, haben einen positiven Effekt auf die Augen.
  4. Hilft dem Herzen. Kalium und Vitamin E haben einen gesunden Effekt auf das Herz. Auch die enthaltenen Ölsäuren sind gut für das Herz.
  5. Mildert Entzündungen. Phytosterole und Vitamine in der Avocadofrucht wirken entzündungshemmend.
  6. Senkt den Blutzuckerspiegel. Die Avocado hat viele Ballastoffe. Dies trägt dazu bei, dass der Blutzuckerspiegel gesenkt wird.
  7. Fördert eine besseres Darmmilieu. Die wasserlöslichen Ballaststoffe bieten Nahrung für die guten Bakterien in unserem Darm (eines der wichtigsten Gesundheitsfaktoren)
  8. Beugt Krebs vor.  Das in der Avocado enthaltene Avocatin B soll Blutkrebs vorbeugen.  Auch die guten Fette und Carotinoide sollen aktiv Krebszellen bekämpfen z. B. Brust- und Prostatakrebs.
  9. Gut gegen Verstopfungen. Die in der Avocado enthaltenen Fasern helfen dem Stuhlgang auf seinem Weg nach draußen.
  10. Hilft zu Entgiften. Viele Fäulnisprozesse laufen im Darm ab. So können Giftstoffe entstehen. Auch hier unterstützt die Avocado diese Giftstoffe schnell zu entsorgen.
  11. Bekämpft schlechten Atem. Dank der enthaltenen antibakteriellen Flavonoide darf man sich auf einen frischeren Atem freuen. Auch die verbesserte Darmflora trägt zu weniger Fäulnisgasen bei, die ja bekanntlich auch durch die Atmung ausgeschieden werden.
  12. Schönere Haut und weniger Pickel. Die in der Avocado vorhandenen essentiellen Vitamine und entzündungshemmenden Pflanzenstoffe tragen zu einem schönen Hautbild bei. Nicht umsonst gibt es viele Avocadomasken im Handel erhältlich.

FAQ: FRAGEN UND ANTWORTEN ZUR AVOCADO:

Falls du auch eine Frage zur Avocado hast, können wir sie dir gerne beantworten. Nutze dafür die Kommentarfunktion.

Meine Avocado ist noch hart, wie bekomme ich sie schneller weich?

Du kannst die Avocado 5-10 Minuten in kochendes Wasser legen, dann wird sie schneller weich. Da die Frucht noch unreif war, ist der Geschmack nicht ganz so schön, wie bei einer wirklich reifen Frucht.

Kann man den Reifevorgang einer Avocado beschleunigen?

Ja, du kann die Avocado zusammen mit einem Apfel oder Banane in eine verschlossene Plastik- oder Papiertüte legen bzw. dort einwickeln. Die Reifegase verflüchtigen sich dann nicht so schnell und die Avocado wird schneller verzehrfertig.

Wie lange brauchen Avocados um zu reifen?

ca. 5-7 Tage. Das hängt aber davon ab, wie lange vor dem Einkauf die Frucht bereits gereift war.

Wann ist ein Avocado reif.

Wenn man sie ein bisschen eindrücken kann.

Wie erkenne ich, ob eine Avocado überreif ist?

Du kannst den Rest des Stängels entfernen und nachsehen, ob es darunter eher braun oder grün ist. Ist es braun, so kann man von einer Überreife ausgehen.

 

Meine Avocado hat so ein paar braune Stellen, kann ich sie noch essen.

Ja in der Regel schon. Hier sind wahrscheinlich ein paar Fasern oxidiert. Das ist nicht so schlimm.

Welche Inhaltsstoffe / Nährwerte haben Avocados?

hier erfolgen die Nährwertangaben von 100g Avocado (es sind nur grobe Richtwerte, da der Nährwert auch abhängig ist vom Reifegrad, der Sorte (es gibt ca. 400 Sorten) und dem Anbaugebiet ist. Ausserdem sollte man berücksichtigen, dass Avocados auch viele Begleitstoffe haben, die auch einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben, jedoch hier nicht aufgeführt sind.

  • 73 Gramm Wasser
  • 15 Gramm Fett
    davon
    > Gesättigte Fettsäuren: 2,1 g
    > Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1,8 g
    > Einfach ungesättigte Fettsäuren: 10 g
  • 9 Gramm Kohlenhydrate (davon Zucker: 0,7 g)
  • 2 Gramm Proteine

Vitamine:

  • A: 7 µg
  • C: 10 mg
  • D: –
  • E: 2.5 mg
  • K: 22 µg
  • B1: 0,08 mg
  • B2: 0,14 mg
  • B3: 1,8 mg
  • „B4“: 14 mg
  • B5: 1,4 mg
  • B6: 0,25 mg
  • B11: 81 µg
  • B12: –

Mineralstoffe und Spurenelemente:

  • Kupfer: 0,4 mg
  • Kalium: 500 mg
  • Zink: 0,5 mg
  • Phosphor: 50 mg
  • Mangan: 0,2 mg
  • Schwefel: 20 mg
  • Kalzium: 15 mg
  • Jod: 3 μg

Woher stammen Avocadofrüchte?

Aus Mittelamerika. Dort kennt man sie bereits seit Urzeiten.  Heute bezieht man Avocados hauptsächlich aus  Brasilien, Israel, Mexiko,  den USA und Spanien

Gehören Avocados eher zu Früchten, Nüssen oder Gemüse?

Sie sind Früchte.

Wie viele Kalorien (kcal) hat eine Avocadofrucht?

100g haben ca. 160 kcal

Kennen Sie ein Rezept für einen leckeren Avocadobrotaufstrich?

Ja:  Erstelle wie gewohnt das Avocadomuß z. B. durch zermatschen mit einer Gabel. Dann fügst du 1 Teelöffel Zucker, 2 Eßlöffel Zitronensaft, 1 Prise Salz, etwas Pfeffer und 2 Eßlöffel mildes Olivenöl (kaltgepresst) hinzu.  Das Ganze zum Schluß gut verrühren und auf ein geröstetes/getoastetes Brot auftragen. Wer möchte kann den Toast vorher mit Knoblauch einreiben.

Wie ißt man Avocados?

Man ißt sie als Brotbeilage, zu Salaten (z. B. in Scheiben geschnitten), als Dressing für Nachos, als Zutat in Tortillas, als Pudding mit Zucker und geschmolzenen Schokolade, als Shrimps-, Garnelen- oder Fischbeilage, als Smoothie mit Banane und/oder Apfel,  mit Ei, mit Joghurt,  zum Heringssalat, in Streifen geschnitten zusammen mit Hühnerbrust,  passend auch zu Kichererbsen, unterm Kartoffelpüree, auf Käse im Sinne eines Partysnacks, mit Nudeln, als Burgerbeilagen, mit Brot und Tomaten, auf Chicken-Wings, als Suppe, in Speck eingewickelt, als Reis- oder/und Fleischbeilage,  auf Toast mit Käse überbacken, im Eiersalat, zu Eis verarbeitet…. Die Rezepte sind sehr vielfältig. Hier gibt es eine Auswahl.

Kann man mit Avocado abnehmen?

Ja, aufgrund des appetitzügelnden Effekts.

Darf man das Avocadomark oder die Frucht im Kühlschrank aufbewahren?

Avocadomark hält sich ca. 3 Tage im Kühlschrank (im Gemüsefach). Am besten auch mit Zitronensaft beträufeln. Das zögert die Oxidation heraus; dann gibt es weniger Braune stellen und sie hält sich länger.

Die ungeöffnete Avocadofrucht sollte lieber nicht im Kühlschrank, sondern eher auf einem kühlen, schattigen Platz gelagert werden. Falls du aber den Reifeprozess verlangsamen möchtest, dann eignet sich der Kühlschrank sehr gut für die ungeöffnete Frucht.

 

Ist der Avocadokern eßbar?

Die California Avocado Commission rät von dem Verzehr der Avocadokernen ab. Es seien zwar gesundheitsfördernde Stoffe im Avocadokern vorhanden, jedoch finden sich dort auch Stoffe, die nicht für den menschlichen Verzehr geeignet sind. Hierzu bedarf es weitere Studien, um die Frage zu klären, welche Gesundheitsrisiken bestehen, wenn man Avocadokerne verzehrt. Sicherheitshalber sollte man Avocadokerne nicht verzehren.

Wie erstelle ich eine Avocadomaske?

Zermatsche das Fleisch einer halben Avocado, füge 1 Teelöffel Joghurt und etwas Honig hinzu. Verrühre das ganze und trage es auf dein Gesicht auf. Nach ca. 10-15 Minuten kannst du die Maske mit lauwarmen Wasser abspülen.

Wie kann man aus dem Avocadokern eine Pflanze selbst anbauen?

– Nimm den Kern (am besten einer mexikanischen Avocado) heraus.

– Säubere den Kern und entferne die braune Schale. Man kann ihn meisten gut abpellen (mit dem Fingernagel).

– Jetzt stellst du den Kern in ein Wasserglas (z.  B. indem du zwei Zahnstocher reinsteckst und ihn so fixierst auf das Glas legen kannst).  Die runde Seite zeigt nach unten und die spitze Seite nach oben. Nur der halbe Kern ist dabei im Wasser eingetaucht.

Siehe Bild:

-Nun wartest du bis sich Wurzeln bilden bzw. der Keimling die Schale aufbricht.  Das dauert bei 21 Grad Raumtemperatur ca. 6-8 Wochen.

– Jetzt kannst du den Kern (samt Keimling) in einen Blumentopf mit Anzucht- oder Blumenerde pflanzen. Wieder mit der spitzen Seite nach oben bzw. dem Trieb nach oben und die Wurzel nach unten.

– Schneide den Stängel, der dort herauswächst ab einer höhe von 20 cm ab. Am Stamm sollen mehrere Augen übrig bleiben.  An diesen Stellen wird er später austreiben.

– Avocadobäume mögen es sonnig und hell. Aber auch nicht in der prallen Sonne. Jedoch kann man die Pflanze an Sonne gewöhnen. Ältere Pflanzen brauchen viel Sonne (auch pralle Sonne). Düngen ist nicht zwingend notwendig. Der Wasserbedarf ist mittelmäßig. Die Pflanze mag es stets leicht feucht. Die Wurzel darf nicht im Wasser stehen.  Wenn man zuviel Wasser gibt, werden die Blätter braun. Die Jungpflanzen sollten eine gleichmäßige Temperatur (Zimmertemperatur) haben. Ältere Pflanzen können im Sommer auch rausgestellt werden. Avocadofrüchte kann man nach ca. 10 -15 Jahren ernten, wenn überhaupt.  Jedoch muss die Pflanze bestäubt werden, z. B. durch einen zweiten Baum, da sie nicht selbstbefruchtend ist. Blüten bilden sich nach ca. 10 Jahren aus.

*Alle Angaben ohne Gewähr